Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Krippe im Foyer

Im Wallraf-Foyer wird während der Laufzeit eine große neapolitanische Krippe aus Privatbesitz präsentiert, mit der das Wallraf am Kölner Krippenweg teilnimmt (Eintritt kostenlos). Die Krippe stammt aus einer Privatsammlung und enthält Figuren aus Neapel und Umbrien vom späten 18. bis zum 20. Jahrhundert. Die Vielfigurigkeit und Buntheit ist für italienische Weihnachtskrippen charakteristisch. Das Geschehen von Bethlehem ist in das pralle Volksleben eingebettet. Dargestellt ist die Ankunft der Weisen aus dem Morgenland, die - eine Besonderheit (im Neuen Testament wird ihre Zahl nicht erwähnt!) - in zwei Gruppen, einmal zu Pferd und dann zu Fuß das Kind verehrend erscheinen. Die Krippe wurde um eine Kerngruppe aus der Zeit um 1800 über viele Jahre erweitert. Das "Szenarium", vor allem Palastruinen der Antike, wurden von Krippenkünstlern im 20. Jahrhundert hergestellt.

Begleitprogramm

Das Führungsprogramm bietet Kerzenlicht-Führungen für Kinder sowie Erwachsenen-Führungen. Buchbar auf www.museenkoeln.de/museumsdienst-koeln. Außerdem können Kinder im Grundschulalter mit Arbeitsblättern aus der WILLI-Reihe die Schau selbstständig erkunden.