SIE BEFINDEN SICH HIER:
HOME / Jetzt / Rückblick / Panoptikum
SITEMAP  EN | DE
JETZT: Aktuelle Ausstellungen und Programm im Wallraf-Richartz-Museum DAS MUSEUM: Allgemeine Informationen zum Wallraf-Richartz-Museum
Logo Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
 
Details PANOPTIKUM

Panoptikum

Die geheimen Schätze des Wallraf


21. Okt. 2011 – 22. Jan. 2012

Information

Panoptikum Info de


Panoptikum –
Die geheimen Schätze des Wallraf


Dank seiner hochklassigen Sammlung von Gemälden und Skulpturen aus dem späten 13. Jahrhundert bis zum frühen 20. Jahrhundert gehört das Wallraf zu den bedeutendsten Gemäldegalerien Europas. Doch Kölns erstes Museum zeigt in seinen drei Ausstellungsetagen nur etwa ein Viertel seines Schatzes. Die meisten der rund 2.000 Gemälde ruhen im Depot des Hauses, einem Ort, zu dem nur Eingeweihte Zugang haben.

Anlässlich seines 150-jährigen Bestehens öffnet das Wallraf diese geheimnisumwitterte Schatztruhe und präsentiert in der Sonderschau "Panoptikum - Die geheimen Schätze des Wallraf" rund 500 Gemälde und Skulpturen von bekannten und unbekannten Künstlern wie beispielsweise Anton van Dyck, Gustave Courbet oder Johannes Niessen.

Alle Besucher der Ausstellung bekommen bis zum 27. November die Möglichkeit, ihr Lieblingsbild zu küren. Das Gemälde mit den meisten Stimmen wird im Anschluss an "Panoptikum" für mindestens ein Jahr in der ständigen Sammlung des Wallraf zu sehen sein.

 



Mit freundlicher Unterstützung von:

Lieblingsbild

Publikumsliebling


Der Publikumsliebling


Seit dem 27. November ist die Wahl zum Publikumsliebling entschieden. Die Möglichkeit, ihrem Favouriten für ein Jahr den Weg aus dem Depot in die ständige Sammlung zu ebnen, motivierte mehr als 5000 Kunstfreunde, an der Wahl zum „Lieblingsbild“ teilzunehmen.

Nun ist das Wettrennen entschieden:
Der erste Platz geht an das Salongemälde "Vergib uns unsere Schuld" von Walther Firle aus dem Jahr 1898. Den 2. Platz hat Christian Rohlfs` „Waldweg im Winter“ errungen. Und den 3. Platz belegt der "Gähnende Mönch" von Carl Spitzweg.

Das heißt aber nicht, dass nun keine Stimmen mehr abgegeben werden können. Jeder, der seinem Lieblingswerk noch keine Stimme geben konnte, erhält noch bis Ausstellungsende dazu Gelegenheit. Denn ein zweiter Liebling kann gewählt werden. Es bleibt also spannend!

 

Lieblingsbilder Panoptikum

Das Lieblingsbild der Ausstellung: Walther Firle, Vergib uns unsere Schuld [Detail], 1898, 185 x 293 cm, WRM 1464Das Lieblingsbild Nr. 2: Christian Rohlfs, Waldweg im Winter/ Chaussee nach Tiefurt im Webicht bei Weimar [Detail], 1889, 59,5 x 74,5 cm, WRM 2460Das Lieblingsbild Nr. 3: Carl Spitzweg, Gähnender Mönch / Gähnender Eremit [Detail], um 1870, 54,5 x 32,5 cm, WRM 0283Das Lieblingsbild Nr. 4: Pieter Lodewyk Kuhnen, Landschaft mit See und Kahn [Detail], 1827/1877, 50,5 x 43,5 cm, WRM 3399Das Lieblingsbild Nr. 5: Carl Friedrich Deiker, Hund mit Zuckerstück auf der Nase [Detail], 23,7 x 17,3 cm, WRM 3485

Programm

Panoptikum-Programm


150 Jahre Wallraf-Richartz-Museum
Freier Eintritt zum Abschluss des Jubiläumsjahres

Donnerstag, 1. Dezember 2011 von 10 bis 21 Uhr
Zum Abschluss des Jubiläumsjahres laden wir alle Kunstliebhaber ein, das Haus und die aktuelle Sonderausstellung „Panoptikum“ gratis zu besuchen. An diesem „Tag der offenen Tür“ werden Sie auch erfahren, welches Werk bei der „Wahl zum Lieblingsbild“ die meisten Stimmen erhalten hat und für ein Jahr lang in der Ständigen Sammlung zu sehen sein wird!


Öffentliche Führungen durch die Ausstellung

Sonntags um 15 Uhr
30. Oktober  |  13. November  |  27. November  |  11. Dezember

 
Schnitzeljagd nach geheimen Schätzen im Wallraf
(für Kinder ab 5 Jahren)

Sonntags um 15 Uhr
6. November  |  20. November  |  4. Dezember

Seniorentreff

Donnerstags um 15 Uhr
27. Oktober

Bitte beachten Sie, dass bei allen oben genannten Angeboten die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Eine Voranmeldung ist ab drei Stunden vor Beginn an der Kasse möglich. Treffpunkt ist im Foyer. Die Führungsgebühr ist im Eintrittspreis enthalten.


Individuelle Führungen

Der Museumsdienst der Stadt Köln bietet individuelle Führungen nach Ihren Vorlieben und zu Ihrem Wunschtermin nach Vereinbarung an.
  Hier können Sie eine individuelle Führung buchen

Bitte melden Sie auch privat geführte Gruppen ab 20 Personen mit einer kurzen E-Mail an wallraf[at]museenkoeln.de an.


KunstBewusst
Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung

 

Masse oder Klasse - Die Kunst des Depots

Für den Museumsbesucher ist das Museumsdepot unbekanntes Terrain. Gibt es dort verborgene Schätze, Liebhaberstücke, potentielle Entdeckungen oder gar nur Ausschussware zu sehen? Aber auch für einen Museumsdirektor kann ein Depot diverse Unwägbarkeiten und vielleicht auch Überraschungen bieten. Was zeigt man, was zeigt man nicht? Und warum? Weitere Themen dieses Gesprächs wären die Funktion eines Depots, die Möglichkeiten einer Ausstellung desselben, interessante Zugänge für Besucher, überraschende Wiederentdeckungen, der Kontext bestimmter Moden in der Kunst, das Verschwinden von Kunst im "Archiv", aber vielleicht auch Reizthemen wie Verkäufe zur finanziellen Sanierung und vieles mehr. Sprich: Wie kann mit der Kunst im Depot sinnvoll umgegangen werden?

Dr. Reinhard Spieler ist Direktor des Wilhelm-Hack-Museum,
Roland Nachtigäller ist Künstlerischer Direktor des Marta Herford, 
Dr. Andreas Blühm ist Direktor des Wallraf.

Donnerstag 03. November 2011, 19.00 Uhr
Ort: Stiftersaal im Wallraf
Eintritt: 2,50 Euro / erm. 1,50 Euro
Mitglieder der Freunde haben freien Eintritt

 

Kunst & Krimi. Morden für Stephan Lochner

Ein Privatdetektiv wird mitten in Köln an ein Kreuz geschlagen. Zuvor war er auf der Suche nach einem verschollenen Gemälde Stephan Lochners – einer Kreuzigungsszene, die in den Wirren des 2. Weltkriegs aus dem Wallraf verschwunden ist.

Stefan Keller liest aus seinem Krimi Kölner Kreuzigung, „ein unkonventioneller Thriller, der den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt“ (Westdeutsche Zeitung). Außerdem spricht er mit Dr. Andreas Baumerich über die kunsthistorischen Hintergründe seiner Geschichte und wie Leser darauf reagieren, wenn sie dem als Ikone vertrauten Bild der Kreuzigung in einer (fiktiven) Gegenwart begegnen.

Stefan Keller lebt als Autor in Köln,
Dr. Andreas Baumerich ist Kölner Kunstexperte.

Donnerstag 08. Dezember 2011, 19.00 Uhr
Ort: Stiftersaal im Wallraf
Eintritt: 2,50 Euro / erm. 1,50 Euro
Mitglieder der Freunde haben freien Eintritt

 

Die Reihe KunstBewusst wird von den Freunden des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig e.V. und der Fritz Thyssen Stiftung veranstaltet.

 

 

Eintritt

Panoptikum Eintritt und Öffnungzeiten


Eintrittspreise


Erwachsene:    8,50 € (pro Person)
Ermäßigt:    6 € (pro Person)
Gruppenpreis:    7 € (pro Person bei Gruppen ab 20 Personen)
Schulklassen:    3 € (pro Schüler)
Familientickets:    17 € (2 Erwachsene + mindestens 1 Kind)

 

Öffnungszeiten


Dienstag bis Sonntag:    10 – 18 Uhr
Jeden Donnerstag:    10 – 21 Uhr
Feiertag:     10 – 18 Uhr

Montags geschlossen.
ebenso am 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar.

Das Museum ist am 2. Weihnachtstag, Montag, 26. Dezember, von 10 18 Uhr geöffnet.

   Anreise

 

 

 

 

Bilder

Panoptikum_Slideshow

Kölnisch, Marienaltar (Verkündigung) [Detail], um 1420, 82 x 81,4 cm, WRM 0016Kölnisch, Maria mit dem Kind und heiliger Hieronymus [Detail], nach 1446, 99 x 71 cm, WRM 0071Bartholomäus Bruyn d. Ä. (Schule), Verkündigung [Detail], um 1525/1530, 112 x 91 cm, WRM 3316Südniederländisch, Johann von Jüdden [Detail], 1572, 132,5 x 97 cm, WRM 2350Willem Kalf (Kreis), Stillleben [Detail], nach 1643, 114,5 x 85,5 cm, WRM 2598Anton Graff, Bildnis Heinrich Gottfried Bauer [Detail], 18. Jh., 77,5 x 60,5 cm, WRM 3213Gustave Courbet, Vue du Parc des Crêtes au-dessus de Clarens [Detail], 1874, 50 x 74,5 cm, Dep. FC 0690Georges de Feure, Stadtansicht [Detail], 1883/1943, 60 x 73,5 cm, WRM 3618Frederick Sandys, Bildnis eines Mädchens ‚Lady Greensleeves’ [Detail], 1893, 124,2 x 68,5 cm, WRM 3621Heinrich von Zügel, Rindvieh auf der Weide [Detail], 1894, 52,5 x 76,5 cm, WRM 1182Ferdinand de Puigaudeau, Coucher du soleil au Croisic, paysage de Bretagne [Detail], 1895, 65 x 81 cm, Dep. FC 0616Vincent van Gogh (Fälschung), Ährenfeld mit Kornhocken, 50 x 70 cm, WRM 2803August Macke, Sonniger Garten [Detail], 1908, 50,8 x 66 cm, Dep. FC 0815Édouard Vuillard,  Frau im Atelier [Detail], 1910/1913, 85,5 x 94 cm, WRM 3145

Facebook

Facebook


Das Wallraf im Web 2.0


Kölns ältestes Museum präsentiert sich nun auch auf Facebook. Dort informiert das Wallraf alle Kunstinteressierten stets aktuell über die kommenden Veranstaltungen, Ausstellungen und Neuigkeiten aus dem Museum. 
  Besuchen Sie uns!