Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Das Kabinett der Sammler


„Im 17. Jahrhundert besaß fast jeder selbstverständlich eine kleine Galerie; bei dem vornehmen Mann wie beim kleinsten, einfachen Bürger hing das Haus voller Bilder“, berichtet Abraham Bredius in seinem Urkundenwerk zur holländischen Kunst. 

Wie einige solcher Bildergalerien damals aussahen, das zeigt uns die Malerei selbst. Denn als das Sammeln in Mode kam, entstand – zumindest in wohlhabenden Kreisen – zugleich das Bedürfnis, die eigene Sammlung auch zu dokumentieren. Gemalte Galerien zeigen, dass die Bilder bis unter die Decke gehängt waren, dicht an dicht. 

Damals wie heute sammelte man aus Leidenschaft, zuweilen auch mit Kennerschaft. Bilder dienten aber auch als Geldanlage. Sie waren sogar Tausch- und Zahlungsmittel. Außerdem hatten private Sammlungen eine repräsentative Funktion; man schmückte sich mit den Bildern und nutzte sie zum Ausdruck des eigenen Status.

Dabei kam es den Sammlern in der Regel weniger darauf an, möglichst viele Werke eines einzelnen Malers zu besitzen. Vielmehr sammelte man unterschiedliche Gattungen, um eine möglichst große Vielfalt von Bildern zu besitzen: Tier- und Architekturstücke, Landschaften, Porträts und Stillleben ebenso wie figürliche Darstellungen von Historien oder Alltäglichkeiten. Für all diese Gattungen hatten sich in den damaligen Niederlanden, in Holland ebenso wie in Flandern, wahre Spezialisten herausgebildet.

  • Maerten van Heemskerck (Heemskerck 1498 – 1574 Haarlem): Venus und Amor, 1545. Öl auf Eichenholz, 108 x 157,5 cm. Erworben als Geschenk der Firma Pfeifer und Langen, Köln, 1959. WRM 0875. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Maerten van Heemskerck (Heemskerck 1498 – 1574 Haarlem): Venus und Amor, 1545. Öl auf Eichenholz, 108 x 157,5 cm. Erworben als Geschenk der Firma Pfeifer und Langen, Köln, 1959. WRM 0875. Foto: Rheinisches Bildarchiv
  • Pieter Aertsen (Amsterdam 1508 – 1575 Amsterdam): Marktszene, nach 1560. Öl auf Holz, 127 x 85 cm. Erworben 1914. WRM 1022. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Pieter Aertsen (Amsterdam 1508 – 1575 Amsterdam): Marktszene, nach 1560. Öl auf Holz, 127 x 85 cm. Erworben 1914. WRM 1022. Foto: Rheinisches Bildarchiv
  • Joachim Beuckelaer (Antwerpen um 1533 – 1574 Antwerpen): Ein geschlachtetes Schwein, 1563. Eichenholz, 114 x 83 cm. Erworben als Geschenk des Herrn Dr. Hermann Neuerburg, 1927. WRM 2324. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Joachim Beuckelaer (Antwerpen um 1533 – 1574 Antwerpen): Ein geschlachtetes Schwein, 1563. Eichenholz, 114 x 83 cm. Erworben als Geschenk des Herrn Dr. Hermann Neuerburg, 1927. WRM 2324. Foto: Rheinisches Bildarchiv
  • Gottfried von Wedig (Köln 1583 – 1641 Köln): Familie Wintzler, 1616. Eichenholz, 139,5 x 198,5 cm. WRM 1714. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Gottfried von Wedig (Köln 1583 – 1641 Köln): Familie Wintzler, 1616. Eichenholz, 139,5 x 198,5 cm. WRM 1714. Foto: Rheinisches Bildarchiv
  • Johann Hulsman (Köln um 1605 (?) – bald nach 1646 (?) Köln): Die Hochzeit zu Kana, 1620er Jahre. Öl auf Holz, 72 x 103 cm. Erworben 2011 durch die Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig e.V. zum 150. Jubiläum des Museums. WRM Dep. 937. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Johann Hulsman (Köln um 1605 (?) – bald nach 1646 (?) Köln): Die Hochzeit zu Kana, 1620er Jahre. Öl auf Holz, 72 x 103 cm. Erworben 2011 durch die Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig e.V. zum 150. Jubiläum des Museums. WRM Dep. 937. Foto: Rheinisches Bildarchiv
  • Marten Ryckaert (Antwerpen 1587 – 1633 Antwerpen): Landschaft mit pflügendem Bauern und Sturz des Ikarus, um 1620/30. Öl auf Holz, 139,5 x 198,5 cm. Leihgabe aus Privatbesitz. WRM Dep. 840. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Marten Ryckaert (Antwerpen 1587 – 1633 Antwerpen): Landschaft mit pflügendem Bauern und Sturz des Ikarus, um 1620/30. Öl auf Holz, 139,5 x 198,5 cm. Leihgabe aus Privatbesitz. WRM Dep. 840. Foto: Rheinisches Bildarchiv
  • Frans Snyders (Antwerpen 1579 – 1657 Antwerpen): Köchin mit Esswaren, um 1630/1640. Öl auf Leinwand, 88,5 x 120 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 2137. Foto: Rheinisches Bildarchiv
    Frans Snyders (Antwerpen 1579 – 1657 Antwerpen): Köchin mit Esswaren, um 1630/1640. Öl auf Leinwand, 88,5 x 120 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 2137. Foto: Rheinisches Bildarchiv