Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
header

VON DER ENTSTEHUNG EINES MEISTERWERKS

Im Rahmen des Forschungsprojektes Die Sprache des Materials – Technologie der Kölner Tafelmalerei vom ›Meister der heiligen Veronika‹ bis Stefan Lochner konnte das kostbare Tafelbild als Musterbeispiel für die Technologie und Kunstfertigkeit der Altkölner Meister unter Einsatz von modernster Technik wie Stereomikroskopie, Infrarot und Röntgenstrahlen aufwendig untersucht werden.

Anhand dieser Ergebnisse war eine Gruppe von Studierenden des Instituts für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft der Fachhochschule Köln in der Lage, die einzelnen Schritte der Entstehung des Meisterwerkes zu rekonstruieren.

Im kurzen Film sind die einzelnen Schritte, die der Kölner Meister vor 600 Jahren angewendet hat, anschaulich dokumentiert.

 

MALTECHNIK IM KÖLNER SPÄTMITTELALTER

Auf der Grundlage von Ergebnissen eines Forschungsprojekts konnten die Malmaterialien und Techniken von Stefan Lochners Gemälde „Muttergottes in der Rosenlaube“ rekonstruiert werden. Schritt für Schritt wurden die einzelnen Herstellungsprozesse filmisch dokumentiert. Auf diese Weise gewinnt der Betrachter einen spannenden Einblick in die Arbeitspraxis der Kölner Maler im Spätmittelalter.


Ein Projekt des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und des Instituts für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft, Fachhochschule Köln, 2013