Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

FACTORY


Der Meister der Ursula-Legende und der Meister von St. Severin waren in Köln zwischen 1480 und 1520 tätig. In ihrer künstlerischen Handschrift stehen sich beide Maler sehr nahe. Gemeinsam ist ihnen beispielsweise ein starker niederländischer Einfluss. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts erkannte man überhaupt, dass es sich um zwei verschiedene Künstler handelt. Möglicherweise war der Meister von St. Severin ein in Köln geborener Schüler des Meisters der Ursula-Legende. Dieser wiederum mag aus den Niederlanden nach Köln gekommen sein, weil er sich hier einen guten Markt für seine Kunst erhoffte.

Beide Meister schufen neben Tafelbildern auf Holz auch großformatige und umfangreiche Malereien auf Leinwand, und beide leiteten Werkstätten mit mehreren Mitarbeitern. Das kann aus ihrem umfangreichen Werk geschlossen werden. Wie genau die Arbeitsteilung funktionierte, wissen wir aber noch nicht. Eine jüngst vorgenommene technologische Untersuchung des Ursula-Zyklus lässt vermuten, dass die Unterzeichnung und damit die Bildplanung aller Gemälde dem Meister persönlich oblag. Die Ausführung erfolgte dann in Zusammenarbeit mit weiteren Malern. Sie versuchten mit unterschiedlichen Mitteln, sich der Malweise und dem Stil des Meisters anzupassen und dessen wesentliche Eigenarten zu imitieren. So trat die Werkstatt nach außen mit einem geschlossenen Stil in Erscheinung.

  • Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Kreuzigung Christi (Kalvarienberg), um 1480. Eichenholz, 135 x 157 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 0473. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Kreuzigung Christi (Kalvarienberg), um 1480. Eichenholz, 135 x 157 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 0473. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
  • Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Maria mit weiblichen Heiligen, um 1485. Eichenholz, 132 x 164 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 0195. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Maria mit weiblichen Heiligen, um 1485. Eichenholz, 132 x 164 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 0195. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
  • Meister von St. Severin und Werkstatt (tätig in Köln um 1480 – 1515/1520): Weltgericht, um 1488. Eichenholz, 146 x 166,5 cm. Erworben 1829 als Geschenk des Johann Peter Weyer. WRM 0183. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister von St. Severin und Werkstatt (tätig in Köln um 1480 – 1515/1520): Weltgericht, um 1488. Eichenholz, 146 x 166,5 cm. Erworben 1829 als Geschenk des Johann Peter Weyer. WRM 0183. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
  • Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Erscheinung des Engels, um 1492 – 1496. Leinwand, 113 x 114,5 cm. Erworben 1895. WRM 0197. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Erscheinung des Engels, um 1492 – 1496. Leinwand, 113 x 114,5 cm. Erworben 1895. WRM 0197. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
  • Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Ursula mit ihren Eltern am Altar, um 1492 – 1496. Leinwand, 113 x 114,5 cm. Erworben 1895. WRM 0196. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Ursula mit ihren Eltern am Altar, um 1492 – 1496. Leinwand, 113 x 114,5 cm. Erworben 1895. WRM 0196. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
  • Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Begräbnis der Heiligen Ursula und ihrer Gefährten und Gefährtinnen, um 1492 – 1496. Leinwand, 113 x 114,5 cm. Erworben 1895. WRM 0849. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister der Ursula-Legende und Werkstatt (tätig in Köln um 1480/1490 – 1510/1515): Begräbnis der Heiligen Ursula und ihrer Gefährten und Gefährtinnen, um 1492 – 1496. Leinwand, 113 x 114,5 cm. Erworben 1895. WRM 0849. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
  • Meister von St. Severin (tätig in Köln um 1480 – 1515/1520): Anbetung der Könige, um 1512 – 1515. Eichenholz, 118 x 203 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 0184. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
    Meister von St. Severin (tätig in Köln um 1480 – 1515/1520): Anbetung der Könige, um 1512 – 1515. Eichenholz, 118 x 203 cm. Sammlung Ferdinand Franz Wallraf. WRM 0184. Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln